Wiedereintritt

 

Wege zum Eintritt oder Wiedereintritt in die Evangelische Kirche

 

Wenn Sie den Wiedereintritt in die Evangelische Kirche erwägen, vereinbaren Sie bitte ein Gespräch mit Ihrer Pfarrerin  / Ihrem Pfarrer. Bitte bringen Sie wenn möglich die Taufurkunde mit. Sie stellen einen Antrag, der mit beidseitiger Unterschrift besiegelt wird. Damit sind Sie dann wieder Mitglied der Evangelischen Kirche. Die Zugehörigkeit zu einer Gemeinde orientiert sich am Wohnsitz, darum gehören Sie dann zur Kirchengemeinde Weitmar-Mark.

 

Ein anderer Weg Wiedereintritt führt über die zentralen Wiedereintrittsstellen. Ihr Wiedereintritt wird dann der Wohnortkirchengemeinde mitgeteilt.

 

Werde ich noch einmal getauft?


Die Taufe ist einmalig. Sie wird grundsätzlich von allen Kirchen der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) gegenseitig anerkannt. Darum werden Sie bei einem Kircheneintritt nicht noch einmal getauft, auch dann nicht, wenn Sie früher einer anderen anerkannten christlichen Gemeinschaft angehört haben.

 

Und wenn ich vorher keiner christlichen Gemeinschaft angehört habe?


Dann werden Sie durch die Taufe in die evangelische Kirche aufgenommen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Pfarrerin / Ihren zuständigen Pfarrer.

 

 

Welche Unterlagen werden für den Wiedereintitt benötigt?



Sofern Sie dem Pfarrer oder der Pfarrerin nicht persönlich bekannt sind, sollten Sie Ihren Personalausweis dabei haben. 

 

Was kostet mich der Eintritt?



Der Eintritt in die evangelische Kirche ist, im Unterschied zum Austritt bei den staatlichen Stellen, kostenlos.

 

Was kostet mich die Mitgliedschaft?



Es gibt viele Kirchenmitglieder, die gar keine Kirchensteuer zahlen (z.B. Jugendliche, Studierende, Arbeitslose, Rentner). In der Regel müssen 9 Prozent der Lohn- oder Einkommenssteuer bezahlt werden. Dies gilt ab einem Bruttoeinkommen von 899,99 € für Ledige, 1.703,99 € für Verheiratete und 2.258,99 € für Verheiratete mit einem Kind.

Wer 2.500 € brutto im Monat verdient und verheiratet ist, zahlt nur 12,69 € Kirchensteuer monatlich. Die Kirchensteuer kann als Sonderausgabe von der Einkommenssteuer abgesetzt werden. So verringert sich Ihre Steuerschuld. Die Kirche ist dankbar, dass ihre Mitglieder die kirchliche Arbeit mit Spenden und Kollekten und vor allem mit der Kirchensteuer unterstützen. Falls Sie eine Lohnsteuerkarte haben: Bitte lassen Sie Ihre Kirchenzugehörigkeit nach Ihrem Wiedereintritt eintragen.

 

 

Ein Übertritt

(etwa von der katholischen, der freikirchlichen oder griechisch-orthodoxen Kirche) zur evangelischen Kirche verläuft ähnlich wie ein Wiedereintritt. Beim Übertritt von der katholischen Kirche müssen Sie zunächst beim Amtsgericht Bochum ihren Austritt aus der katholischen Kirche erklären.

Bei einer Neuaufnahme / Erwachsenentaufe

in die Ev. Kirche ist die Taufe das Zeichen der neuen Zugehörigkeit. Bitte sprechen Sie mit der Pfarrerin / dem Pfarrer über Ihre Taufe und die evtl. Vorbereitungsschritte.

Gemeindezugehörigkeit

Wenn Sie in einem anderen Stadtteil oder in einer anderen Stadt wohnen, aber dennoch Mitglied der Kirchengemeinde Weitmar-Mark bleiben bzw. werden wollen, können Sie einen formlosen Antrag auf Gemeindezugehörigkeit stellen. Nach einem Beschluss durch das Presbyterium leiten wir diesen zur Kenntnis an die Wohnortgemeinde und an den Kirchenkreis weiter.